Shiatsu-Blog

Entdecke hier Wissenswertes rund um Shiatsu!

Shiatsu-Massage-Wien-Nervositaet-Angst

Nervosität und innere Unruhe – Shiatsu beruhigt

Bist du nervös und kannst nicht so richtig abschalten? So richtig mit innerer Unruhe und Anspannung, mit zitternden Händen, Schweißausbrüchen, Herzrasen und Angstgefühlen? Shiatsu kann hier gut unterstützen. Aber woher kommt die Nervosität überhaupt?

Verantwortlich dafür ist unser vegetatives Nervensystem. Es reagiert auf körperlichen oder mentalen Stress mit der Generalmobilmachung unseres Körpers für „Fight or Flight“, also für Höchstleistung in Kampf oder Flucht. Das ist ein uralter Reflex aus Zeiten, als wir in Sekundenbruchteilen entscheiden mussten, ob wir uns dem Säbelzahntiger stellen oder doch lieber davonlaufen sollten, um zu überleben.

 

Vom Säbelzahntiger zum grantigen Chef

Genau dieser Reflex wird auch heute noch ausgelöst, beispielsweise, wenn wir Stress mit dem Chef haben, zu viele Emails auf einmal eintrudeln oder Beziehungsprobleme unsere Existenz bedrohen. Sofort sind wir mit einem Adrenalinstoß von Null auf Hundert, die Synapsen feuern, was das Zeug hält, das Blut schießt in die Muskeln und unser Herz rast.

Da es sich aber nicht gehört, dem Chef eins auf die Nase zu geben, oder vor Emails einfach schreiend davonzulaufen, können wir diese Anspannung nicht mehr einfach so loswerden und tragen sie weiter mit uns herum. Darüber hinaus braucht der Organismus nach jeder Belastung eine Erholungsphase (lies hier auch meinen Betrag zu Aktion/Regeneration) , gönnen wir ihm die nicht, und geschieht das zu oft, wird Nervosität zum Dauerzustand.

 

Teufelskreis Nervosität – Erschöpfung

Längerfristig führt das dazu, dass wir uns den täglichen Anforderungen nur noch mit großer Anstrengung gewachsen fühlen. Schlafstörungen treten auf und der Mangel an nächtlicher Erholung lässt den nächsten Tag in der Folge noch anstrengender und nervenaufreibender werden. Unser Immunsystem wird schwächer. Wir werden leichter krank, fühlen uns abgespannt, niedergeschlagen, unkonzentriert und traurig. So kann ein Teufelskreis einsetzen, der sich immer schwerer durchbrechen lässt.

 

Raum der Geborgenheit

Was also tun, wenn es bereits so weit ist? Shiatsu kann dir helfen, aus der Nervosität auszusteigen. Durch Berührung und Dehnungen an den richtigen Stellen besänftigt es gereizte Nerven und löst die Anspannung sehr wirkungsvoll aus deinem Körper. Der Geist kommt von selbst zur Ruhe, wenn Muskeln, Sehnen und Faszien loslassen dürfen. Auf diese Weise schafft dir Shiatsu deinen ganz persönlichen Raum, in dem du dich ganz geborgen und sicher fühlen darfst und weder kämpfen noch flüchten musst. In dem du regenerieren darfst und aus dem du gestärkt hervor gehst.

Du denkst, dass Shiatsu dir helfen könnte, wieder ruhig, entspannt und gelassen mit dem Alltag umzugehen? Dann mach dir gleich einen Termin aus! Die Entspannung ist nur einen Klick entfernt.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shiatsu-Kaiserschnittnarbe

Versöhnung mit der Kaiserschnittnarbe

Hast du dein Kind mittels Kaiserschnitt auf die Welt gebracht? Eventuell sogar mit einem ungeplanten und ungewollten Kaiserschnitt? …

Shiatsu-Wien-Frauen-Menstruationsbeschwerden

Warum Frauen besonders von Shiatsu profitieren

Shiatsu berührt uns auf mehreren Ebenen. Und oft ist die eine Ebene, die besonders viel Zuwendung in uns braucht, „das …

Shiatsu-Behandlung-Wien

Wie sich Shiatsu anfühlt – ein Live-Bericht

Du warst noch nie Shiatsu und würdest gern wissen, was dich da überhaupt erwartet? Also, wenn du zu mir in die Praxis kommst, …