Shiatsu-Blog

Entdecke hier Wissenswertes rund um Shiatsu!

Shiatsu-Wien-Ingwerkompesse

Ingwerkompressen – stark gegen Rückenschmerzen

Ingwer ist scharf und frisch/saftig zugleich, mit vielen antibakteriellen und entzündungshemmende Inhaltsstoffen, die darüber hinaus auch noch das Immunsystem stärken. Aber die tolle Knolle ist nicht nur als Lebensmittel interessant, sondern entfaltet ihre Macht auch als Heilpflanze in Ingwerkompressen. Als praktischer Allrounder der TCM-Hausapotheke unterstützt uns die Ingwerkompresse gleich bei einer ganzen Reihe von Beschwerden:

  • Lindert Rückenschmerzen
  • Bringt Erleichterung bei Regelschmerzen und Verdauungsproblemen
  • Löst hartnäckige Muskelverspannungen
  • Gibt Kraft bei allgemeinen Kälte- und Schwächezuständen.

 

Wie macht der Ingwer das?

Nach TCM wirkt eine Ingwerkompresse sowohl Ying als auch Yang. Aha, und was heißt das jetzt?
Ingwer, in der Kompresse erhitzt und anschließend auf den Körper gelegt, gibt er eine sehr intensive Hitze ab, die tief ins Gewebe eindringt (Yang). Zusätzlich wirken die Säfte Ingwer zerstreuend (Yin). Dadurch werden schmerzende Stellen im Körper sofort wieder besser durchblutet, der Stoffwechsel kommt in Schwung. Verspannungen und Krämpfe lösen sich.

Ok, interessant, aber wie geht das jetzt also mit diesen Ingwerkompressen? Hier eine kleine Anleitung für deine persönliche Hausapotheke.

  • Kauf dir ein bis zwei frische Ingwer-Knollen.
  • Reibe den Ingwer ungeschält an der groben Seite der Gemüseraffel zu einem oder zwei kleinen Haufen. (für manchen Anwendungen brauchst du zwei Säckchen)
  • Fülle jedes Häufchen in ein sauberes Baumwolltuch und forme etwa faustgroße Säckchen. Verschließe die Säckchen mit einer Schnur oder einem Gummiband.
  • Bring in einem Topf Wasser zum Kochen, drehe auf kleinste Stufe zurück und lege die Säckchen für 2-3 Minuten in das heiße Wasser.
  • Nimm die Säckchen aus dem Wasser und drück sie mit einem Kochlöffel aus, bis sie nicht mehr tropfen.
  • Breite ein kleines Handtuch über die schmerzende (nackte) Körperstelle und lege die Ingwerkompresse auf das Handtuch, die du wiederum mit einem Handtuch abdeckst.
  • Lass die Ingwerkompresse so lange einwirken, bis sie keine Hitze mehr abgibt.
  • Du kannst die Anwendung anschließend so oft wiederholen wie du willst, indem du die Säckchen wieder für 2-3 Minuten in heißes Wasser legst und das Ganze wiederholst.
  • Pass auf, dass du deine Haut nicht verbrennst. Wenn es sich zu heiß anfühlt, nimm das Handtuch auf der Haut am Anfang doppelt.

Anwendung

  • Bei Rückenschmerzen im Lende-/Kreuzbeinbereich: zwei Kompressen (links und rechts der Wirbelsäule), da, wo es am angenehmsten ist.
  • Bei Regelschmerzen oder Verdauungsbeschwerden: zwei Kompressen auf dem Unterbauch.
  • Bei Muskelverspannungen: eine Kompresse direkt auf die Verspannung.
  • Bei allgemeiner Kälte/Schwäche: zwei Kompressen im Bereich der Nieren.

 

Du willst das unbedingt ausprobieren? Bist aber unsicher, ob du das selbst auf Anhieb hinkriegst? Dann komm zu mir in die Praxis und lass dich mit Ingwerkompressen als Teil der Shiatsu-Sitzung verwöhnen! Mach dir gleich einen Termin aus!

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shiatsu-Kaiserschnittnarbe

Versöhnung mit der Kaiserschnittnarbe

Hast du dein Kind mittels Kaiserschnitt auf die Welt gebracht? Eventuell sogar mit einem ungeplanten und ungewollten Kaiserschnitt? …

Shiatsu-Wien-Frauen-Menstruationsbeschwerden

Warum Frauen besonders von Shiatsu profitieren

Shiatsu berührt uns auf mehreren Ebenen. Und oft ist die eine Ebene, die besonders viel Zuwendung in uns braucht, „das …

Shiatsu-Behandlung-Wien

Wie sich Shiatsu anfühlt – ein Live-Bericht

Du warst noch nie Shiatsu und würdest gern wissen, was dich da überhaupt erwartet? Also, wenn du zu mir in die Praxis kommst, …