Shiatsu-Blog

Entdecke hier Wissenswertes rund um Shiatsu!

Burnout Depression

Was tun bei Burnout? – Shiatsu gibt Raum und Zeit

Burnout bedeutet totale emotionale und in weiterer Folge auch körperliche Erschöpfung, zieht den Betroffenen den Boden unter den Füßen weg und führt direkt in die Berufsunfähigkeit. Das „Ausgebranntsein“ ist das Ergebnis lange andauernden Überforderung, verursacht durch Perfektionismus, beruflichen Stress, familiäre Überlastung, schlechte persönliche Abgrenzung und die Unfähigkeit, „Nein“ zu sagen.

Überzogene Leistungsanforderungen (durch sich selbst oder andere) unüberschaubare Komplexität von Aufgaben und fehlender Sinn im täglichen (Berufs-)Leben führen auf Dauer zu psychischer und physischer Erschöpfung. Die Abwärtsspirale wird verstärkt durch fehlende Wertschätzung oder sogar Mobbing durch andere. Irgendwann ist die Erschöpfung zu umfassend, dass auch ein Urlaub nicht mehr ausreicht, um den Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Warnsignale für Burnout

Es beginnt mit Konzentrationsschwäche, chronischer Erschöpfung und bleierner Müdigkeit. Nach und nach verschwinden Selbstvertrauen und Lebensfreude, der Betroffene gerät immer mehr in soziale Isolation. Am Ende stehen Schlafstörungen komplette Antriebslosigkeit, krankhafte Nervosität, Angst- und Panikattacken und schwere Depression.

Zusätzlich zu psychischen Beschwerden stellen sich vielfältige körperliche Beschwerden ein. Je nach Konstitution kämpfen die Überforderten mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Magenschmerzen, Muskelverspannungen, Herzrasen und erhöhter Anfälligkeit für Krankheiten.

 

Auf dem Tiefpunkt

Auf dem Tiefpunkt des Burnout empfindet der Betroffene meist Desinteresse, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit bis hin zu Selbstmordgedanken. Der erste Schritt aus der Isolation heraus ist ein Gespräch mit Vertrauten, dem Hausarzt oder Psychotherapeuten. In der Psychotherapie werden nach anfänglicher Krisenintervention die für den Burnout verantwortlichen Themen, wie etwa wie Selbstwert, Familienthemen oder persönliche Grenzen bearbeitet. Meistens verlangt der Weg zurück, dass sich der Klient auf grundlegende Veränderungen in seinem Leben zulässt und diese nach und nach eigenverantwortlich umsetzt.

 

Ausgleich von extremer Anspannung

Burnout-Betroffene leben meist in einem extrem angespannten Zustand hinter dem sich eine große Leere befindet. Das drückt sich auch massiv auf der körperlichen Ebene aus. Daher ist es, zusätzlich zur psychischen Betreuung, unbedingt notwendig, auch den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Besonders wichtig ist dabei die Balance von Aktion und Entspannung. Zum einen kann Aufgestautes gut mit Bewegung, z.B. Sport in Fluss gebracht werden. Zum anderen braucht der Organismus die Möglichkeit, überhaupt wieder zu spüren, wie sich ein normal entspannter Zustand anfühlt. Die Regeneration muss wieder gelernt und aktive praktiziert werden.

 

Shiatsu begleitet aus dem Burnout

Shiatsu hilft nach einem Burnout, wieder zurück ins Leben zu finden. Die japanische Körper- und Energiearbeit versetzt uns innerhalb weniger Minuten in umfassende Entspannung. Körper und Geist kommen zur Ruhe. Muskeln, Gelenke und unser Denken dürfen endlich loslassen und wir erreichen einen schwebenden, heiter gelassenen Zustand. Dadurch können sich Beschwerden von Körper, Geist und Seele sanft lösen.

Shiatsu wirkt durch die Kraft der Berührung. Der Klient kommt auf der Matte an und darf so sein, wie er eben gerade ist. Im Shiatsu gibt es Raum für die Müdigkeit, das Atmen, die Abgrenzung, die Regeneration. Es wird nichts gefordert oder bewertet. So kann sich der Mensch ganz den erfahrenden Händen des Shiatsu-Praktikers überlassen. Die natürlichen Selbstheilungskräfte werden aktiviert und helfen, Stress abzubauen. Der Körper erinnert sich an den Zustand der Entspannung und lernt, ihn wieder bewusst wahrzunehmen. Auf diese Weise unterstützt Shiatsu neben anderen Disziplinen, wie Psychotherapie, Mentaltraining oder Coaching optimal auf dem Weg aus dem Burnout zurück ins Leben und hilft durch verbesserte Körperwahrnehmung, alltägliche Stressfaktoren zu erkennen und früher etwas zum Positiven zu verändern.

 

Hast du ein Burnout gehabt oder hast du Sorge, in ein Burnout zu rutschen? Kontaktier mich gleich und mach dir eine Shiatsu-Sitzung aus!

 

Bild: Katharina Bregulla/pixelio.de

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Shiatsu-Kaiserschnittnarbe

Versöhnung mit der Kaiserschnittnarbe

Hast du dein Kind mittels Kaiserschnitt auf die Welt gebracht? Eventuell sogar mit einem ungeplanten und ungewollten Kaiserschnitt? …

Shiatsu-Wien-Frauen-Menstruationsbeschwerden

Warum Frauen besonders von Shiatsu profitieren

Shiatsu berührt uns auf mehreren Ebenen. Und oft ist die eine Ebene, die besonders viel Zuwendung in uns braucht, „das …

Shiatsu-Behandlung-Wien

Wie sich Shiatsu anfühlt – ein Live-Bericht

Du warst noch nie Shiatsu und würdest gern wissen, was dich da überhaupt erwartet? Also, wenn du zu mir in die Praxis kommst, …