Shiatsu-Blog

Entdecke hier Wissenswertes rund um Shiatsu!

Shiatsu-Wien-Frühjahrsmüdigkeit

Shiatsu gegen Frühjahrsmüdigkeit

Fühlst du dich im Moment auch ständig müde? Kommst du schlecht aus dem Bett oder schleppst dich von einer Verkühlung zur nächsten und kommst nicht so recht in die Gänge? Ist dir alles zuviel und merkst du, dass du irgendwie zu wenig Energie hast? Willkommen im Club der Frühjahrsmüden! Hier findest du Tipps, wie du dich rasch wieder ausgeruht und energiegeladen fühlst.

50 bis 70 Prozent der Menschen erleben laut Umfragen den saisonalen Umschwung im Frühjahr als körperlichen und oft auch seelischen Kraftakt. Sie sind so richtig schlapp, gereizt, lustlos und können sich auf nichts konzentrieren. Dazu kommen oft noch erhöhte Wetterfühligkeit, Abgeschlagenheit, Schwindel und Kreislaufschwäche.

Der warme Winter macht es nicht besser. So treten in diesem Jahr die Symptome bei vielen schon früher und oft auch stärker auf. Aber warum sind wir überhaupt frühjahrsmüde?

 

Warum leider wir unter Frühjahrsmüdigkeit?

Wie die Tiere passen sich auch Menschen an unterschiedliche Umgebungsbedingungen, wie etwas Licht oder Temperatur an. Wir regulieren unseren Stoffwechsel und den Hormonhaushalt, passen unsere Körpertemperatur an. Wird es kalt erhöht sich etwa der Blutdruck und der Körper bildet mehr vom Schlafhormon Melatonin. Wenn dann der Frühling relativ plötzlich hereinbricht, kann unser Körper schon mal durcheinanderkommen. Er muss die Körpertemperatur anheben und die Blutgefäße weiten. Gleichzeitig produziert er aber weiter Melatonin, solange, bis die Sonne endlich genügend UV-Strahlen zur Erde schickt. Erst dann fährt unser Körper das Melatonin zurück und erzeugt dafür mehr vom Glückshormon Serotonin und wir kommen endlich aus unserem „Winterschlaf“.

In dieser Übergangsphase, die einige Wochen dauern kann, kämpfen wir mit einem Kreislauf, der nicht so recht auf Touren kommt, fühlen uns gestresst, müde und erschöpft. Was also gegen Frühjahrsmüdigkeit tun?

 

5 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

 

  1. Raus an die frische Luft und Licht tanken
    Senkt den Melatoninspiegel und bringt die Serotoninproduktion in Schwung (macht also nicht nur wach sondern auch glücklich).
  1. Bewegung, Bewegung, Bewegung
    Kurbelt den Kreislauf an und beeinflusst den Blutdruck positiv
  1. Sauna oder Wechselduschen
    Stabilisieren den Kreislauf
  2. Gesunde, ausgewogene, saisonal passende und gekochte Speisen
    Wirken sich positive auf den Stoffwechsel aus
  3. Warm frühstücken
    Getreidebrei (aus Hafer, Dinkel, Hirse, Grieß etc.) mit frischen oder getrockneten Früchten und Nüssen liefert die richtige Energie für den Tag

Geheimtipp

Alles probiert, nichts hilft? Dann ab zum Shiatsu!

Shiatsu mobilisiert Muskeln und Gelenke, bringt den Energiefluss in Gang und regt den Stoffwechsel an. Du gleitest in tiefe Entspannung und der gesamte Organismus darf regenerieren. Wir fühlen uns wieder so richtig ganz, und können Stress und Erschöpfung endlich hinter uns lassen. Frisch, energiegeladen und voll Power können wir dann so richtig durchstarten – in einen wunderbaren Frühling. Mach dir gleich einen Termin aus!

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Shiatsu-Wien-Raum

Shiatsu schafft Raum

Welchen Platz hast du im Leben gewählt? Nimmst du dir deinen Raum? Wo beginnt dein Freiraum und wo endet er? Wird dein Raum …

Shiatsu-Kaiserschnittnarbe

Versöhnung mit der Kaiserschnittnarbe

Hast du dein Kind mittels Kaiserschnitt auf die Welt gebracht? Eventuell sogar mit einem ungeplanten und ungewollten Kaiserschnitt? …

Shiatsu-Wien-Frauen-Menstruationsbeschwerden

Warum Frauen besonders von Shiatsu profitieren

Shiatsu berührt uns auf mehreren Ebenen. Und oft ist die eine Ebene, die besonders viel Zuwendung in uns braucht, „das …