Shiatsu-Blog

Entdecke hier Wissenswertes rund um Shiatsu!

Blaehungen-shiatsu-Wien

7 TCM-Ernährungstipps bei Blähungen und Völlegefühl

Gastartikel von TCM-Ernährungsberaterin Katharina Ziegelbauer

Liegt dir das Essen auch oft im Magen? Obwohl du das Gefühl hast, dass du eigentlich recht gesund isst? Wenn du schon von kleinen Portionen ein Völlegefühl bekommst, zeigt das nach TCM ein mangelndes Milz- und Magen-Qi. Diese zwei Organe sind für die Umwandlung von Nahrung in Qi (Lebensenergie) zuständig, also für die Verdauung und den Stoffwechsel. Auch häufige Blähungen und ein geblähter Bauch zeigen, dass deine Verdauungskraft nicht optimal funktioniert.

Blähungen sind niemals „normal“

Um gleich mit einem Mythos aufzuräumen: Blähungen sind niemals „normal“, auch nicht nach Hülsenfrüchten oder anderem ballaststoffreichen Essen! Sie sind immer ein Zeichen, dass deine Verdauung die Nährstoffe nicht gut verwerten kann. Und sie schwächen deine Verdauungskraft immer mehr, wenn du nichts dagegen tust.
Wenn du also nach Linsen oder Bohnen Blähungen bekommst, reduziere entweder die Menge, verwende verdauungsfördernde Gewürze wie Kümmel und Kardamom oder lasse sie eine Zeitlang ganz weg.

Die 7 wichtigsten Ernährungstipps nach TCM

    1. Iss weniger Rohkost und mehr gekochte Gerichte.
      Rohes Obst und Gemüse gelten nach TCM als schwer bekömmlich. Besonders exotische Früchte wie Bananen oder Mangos sowie Tomaten- und Gurkensalat solltest du eine Zeitlang meiden.
    2. Iss weniger Brot.
      Brot wird bekömmlicher durch die Kombination mit Suppe oder gekochtem Gemüse. Besonders unbekömmlich ist nach TCM die übliche Jause, mit Wurst, Käse und rohem Gemüse.
    3. Iss deine Hauptmahlzeiten am Morgen und zu Mittag und nicht am Abend.
      Je später die Uhrzeit, desto schwächer die Verdauungskraft.“Frühstücke wie ein Kaiser, iss zu Mittag wie ein König und zu Abend wie ein Bettler.“ Wichtig ist, untertags ausreichend und nährstoffreich zu essen (zum Beispiel auch ausreichend Eiweiß), damit am Abend kein Heißhunger entsteht.
    4. Trinke nicht kalt, sondern zumindest Getränke in Zimmertemperatur.
      Im Idealfall trinkst du hauptsächlich (stilles oder Leitungs-) Wasser und Kräutertees. Antiblähend wirkt Fenchel-Kümmel-Anistee. Du kannst eine Tasse nach dem Essen trinken.
    5. Streiche eine Zeitlang Zwiebel und Knoblauch.
      Zwiebel und Knoblauch sind nach TCM schwer bekömmlich.Verwende für den Geschmack lieber getrocknete oder frische Kräuter, Kümmel, Kreuzkümmel oder gemahlenen Koriander und Kurkuma.
    6. Meide Fertigprodukte, Fast Food und Industriekost.
      Diese enthalten eine Menge Zusatzstoffe, schlechte Fette und zu viel Salz. Alles nicht sehr förderlich für die Verdauung!
    7. Achte beim Auswärtsessen auf gute Qualität.
      Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Lieblingsrestaurant oder die Bürokantine Geschmacksverstärker und minderwertige Produkte verwenden, suche bessere Alternativen. Oder nimm dein Essen von zuhause mit.

Beachte diese 7 TCM-Tipps einige Wochen lang und beobachte, ob deine Verdauungsprobleme besser werden.

Ernährungstagebuch

Extratipp: Führe ein Ernährungstagebuch! Darin schreibst du auf, was du isst und wie du darauf reagierst. Das funktioniert am besten, wenn du auf eine einfache Zusammenstellung deiner Nahrung achtest. Mische also nicht zu viele Zutaten, damit du schneller draufkommst, woran deine Verdauungsbeschwerden liegen.

Und wenn gar nichts mehr geht, kannst du folgende Kur ausprobieren:
Iss einige Tage lang nur selbst gekochte Nahrung. Konzentriere dich auf 3 bis 5 Nahrungsmittel, die du gut verträgst, z.B. Reis, Kartoffeln, Apfelkompott und zwei Gemüsearten. Nach einigen Tagen sollten deine Blähungen und das Völlegefühl Geschichte sein. Wenn das nicht der Fall ist: Gehe bitte zum Arzt/Ärztin bzw. lasse dich auf Intoleranzen testen.

Probierst du es aus?

Katharina ist leidenschaftliche Ernährungsberaterin nach TCM und Autorin zweier eBooks. Mehr Ernährungstipps nach TCM findest du auf Facebook  und auf ihrem TCM-Ernährungsblog.

 

Bild: Pixabay

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Shiatsu-Kaiserschnittnarbe

Versöhnung mit der Kaiserschnittnarbe

Hast du dein Kind mittels Kaiserschnitt auf die Welt gebracht? Eventuell sogar mit einem ungeplanten und ungewollten Kaiserschnitt? …

Shiatsu-Wien-Frauen-Menstruationsbeschwerden

Warum Frauen besonders von Shiatsu profitieren

Shiatsu berührt uns auf mehreren Ebenen. Und oft ist die eine Ebene, die besonders viel Zuwendung in uns braucht, „das …

Shiatsu-Behandlung-Wien

Wie sich Shiatsu anfühlt – ein Live-Bericht

Du warst noch nie Shiatsu und würdest gern wissen, was dich da überhaupt erwartet? Also, wenn du zu mir in die Praxis kommst, …